Startseite / Über uns
Sonnenterrasse Haus Kirschner

Über uns

Haus Kirschner und Ferienhaus Sabine

Wenn du von der Pitztaler Landesstraße nach Jerzens abzweigst, bist du auch schon fast da. Das Haus Kirschner sowie das Ferienhaus Sabine befinden sich im Ortszentrum von Jerzens, leicht oberhalb der Dorfstraße. In wenigen Metern Entfernung hast du einen kleinen Supermarkt, der während der Saisonszeit auch Sonntags geöffnet hat. In wenigen Gehminuten erreichst du einige gute Gaststätten. Das Tourismusbüro ist quasi gleich um’s Eck. Genauso der Arzt mit Hausapotheke. Die Kirche befindet sich in Sichtweite. Ein ganz großer Vorteil ist auch, dass wir sehr gut mit dem öffentlichen Bus zu erreichen sind. Sowohl die Ski- und Wanderbusanbindung Richtung Hochzeiger-Skigebiet – die Haltestelle ist nicht einmal 100 m entfernt – als auch die Busverbindungen ins hintere Pitztal zum Pitztaler Geltscher sowie zum Rifflsee sind von unserem Haus Kirschner sowie dem Ferienhaus Sabine perfekt.

Holzschild Ferienwohnung Zimmer Pitztal Tirol Sonnenterrasse Haus Kirschner Ferienhaus Sabine im Pitztal in Tirol Schild Empfehlung Komfortzimmer Haus Kirschner Pitztal

Dass wir im Haus Kirschner nur drei Zimmer (1 Ferienwohnung, 2 Doppelzimmer) zur Verfügung haben, bedeutet, dass du dich mit deiner Familie und deinen Freunden gleich wie zu Hause fühlen wirst. Dir und deiner Familie oder Freunden steht auch zusätzlich ein Aufenthaltsraum zur Verfügung. Am Nachmittag lädt die Sonnenterrasse zum Verweilen ein und am Abend kann man dort gemächlich den Tag ausklingen lassen.

Unmittelbar neben dem Haus Kirschner befindet sich unser gemütliches Ferienhaus Sabine. Das ehemalige Bauernhaus wird gerne von Familien gebucht, ist aber auch für Gruppen bis zu 12 Personen bestens geeignet.

Wir sind Privatzimmervermieter, also kein Massenbetrieb. Bei uns findest du eine gemütliche Atmosphäre und fühlst dich daheim – fernab von zu Hause.

Direkt an der Talstation des Hochzeiger-Skigebiets hast du als unser Wintergast ein eigenes privates Skidepot. Skibusfahren wird damit sehr angenehm. Denn du kannst den Skibus ohne schwere Ausrüstung benutzen. Zum Après-Ski tauschst du, wenn du willst, einfach deine Skischuhe gegen deine bequemen Freizeitschuhe und lässt die anderen Sachen einfach im Skidepot. Oder wenn du mit deinem eigenen Auto fährst, hast du mehr Platz.

 

Lage

Entfernung zu den Hochzeiger Bergbahnen: 3 km
Entfernung zu den Rifflsee Bergbahnen: 24 km
Entfernung zum Pitztaler Gletscher: 25 km
Entfernung zu den Imster Bergbahner: 16 km
Entfernung zum nächsten Bahnhof: 13 km
Entfernung zum Flughafen Innsbruck: 68 km

 

Andreas

Für Andreas ist das Pitztal sein Abenteuerspielplatz. Wenn es gerade frisch geschneit hat oder wenn die Nachmittagssonne herrlich im Hochzeigerskigebiet scheint, ist er nicht mehr zu bremsen. Er schnappt sich seine Ski, und auf geht’s. Im Sommer hält er sich mit klettern und mountainbiken fit. Nach der Arbeit fährt er häufig von unserem Haus Kirschner aus entweder den neuen Wasserfallweg und dann entlang des Pitztal-Bike-Weges taleinwärts, oder er fährt noch ein paar Kilometer den Berg hinauf in Richtung Stalderhütte, Hochzeigerhaus, Tanzalm (Jerzner Alm) oder über die Kalbenalm bis zum Sechszeiger.

Philipp & Jakob

Philipp und Jakob sind nicht aus Zucker und deshalb bei jeder Witterung am liebsten Draußen unterwegs. Egal ob beim Spielen rund um’s Haus, auf Entdeckungsreise beim Wandern oder bei einer kleinen Rodelpartie … Hauptsache in der Natur und an der frischen Luft.

Sabine

In meiner Freizeit unternehme ich am liebsten etwas im Freien. Im Sommer mache gerne eine Wanderung auf eine Alm oder eine kleine Nordic-Walking-Tour. Und seit der Wasserfallweg erweitert wurde bin ich auch wieder öfter mit meinem Radl in Richtung hinteres Pitztal unterwegs. Auch im Winter sind unsere Pitztaler Almen und Hütten ein lohnendes Ziel. Mit Freunden und mit meinem Mann Andreas bin ich immer wieder gerne mit Schneeschuhen, mit der Tourenausrüstung oder mit der Rodel unterwegs.

Markus

Markus ist die Sportskanone in unserer Familie. Sobald es seine Arbeit zulässt schwingt er sich auf sein Mountainbike – im Sommer beinahe täglich. Zur Abwechslung besucht er auch ab und an mal einen Klettersteig in unserer Umgebung. Und wenn der erste Schnee fällt werden natürlich die Brettln und das Snowboard gewachst. Markus ist aber auch gerne mit seiner Tourenausrüstung abseits der Pisten unterwegs. Und als unser Allrounder kennt er sich auch mit dem Langlaufen aus. Sehr idyllisch ist die Strecke beim Naturparkhaus Kaunergrat und sehr empfehlenswert ist natürlich auch die Loipe durchs hintere Pitztal.

Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Pinterest
  • RSS